<

Geschichte

Geschichte Terschelling

Vor zehntausend Jahren, nach einer langen Periode von Eiszeiten, änderte sich das Klima auf der Erde. Riesige Eismassen schmolzen und der Meeresspiegel stieg, so dass England vom Mutterland abgetrennt wurde. Strömungen nahmen große Mengen Sand mit sich mit, wobei auf die aktuelle niederländische langen Küstenstreifen Sandwänden gebildet wurden. Hinter diesen Sandwänden entstand ein sumpfiges Gebiet, das regelmäßig vom Meer überflutet wurde. In 1296, während eines schweren Sturms, überschwemmte das Meerwasser die Flussmündungen und also entstanden zum Beispiel die Friesischen Inseln.

Geschichte Terschelling

Die Geschichte von Terschelling hat immer mit dem Meer verbunden. Es versteht sich fast von selbst für eine kleine Insel. Es ist unmöglich zu sagen, wie weit die Geschichte von Terschelling. Hinsichtlich der Herkunft der Insel benutzen wir die obige Geschichte.

Ausgrabungen haben gezeigt, dass es bereits um das Jahr 900 Menschen gegeben haben sollte in der Gegend der heutigen Watteninseln. Die ersten Schriften über Bewohner auf Terschelling stammen aus dem 13. Jahrhundert.

Ursprünglich lebten diese Terschellinger von allem, was das Land und das Meer lieferten. Der Aufstieg der Hansestädte brachte auch mehr Wohlstand auf der Insel. Terschelling nahm bald eine strategische Position in der Fahrrinne der kommerziellen Städte rund um die Südsee in das offene Wasser. Durch diese wichtige Position wurde oft gekämpft. Dies resultierte zum Beispiel zu dem großen Brand in 1666, wobei ganz Westterschelling in Flammen aufging, mit Ausnahme des Leuchtturms Brandaris.

Allmählich begann man sich zunehmend auf den Walfang zuzulegen, was eine wichtige Einnahmequelle bedeutete. Nach Jahrhunderten des relativen Wohlstands durch Handel und Walfang gab es im 19. Jahrhundert es eine Umkehr durch die Verlagerung der kommerziellen Schifffahrt. Die Insulaner waren erneut gezwungen, vom Ackerbau und von der Fischerei zu leben.

Bis zum Zweiten Weltkrieg, war Terschelling Teil der Provinz Nord-Holland. 1942 wurde es bei Friesland eingestuft und es ist nach der Besetzung so geblieben.

Anfang des 20. Jahrhunderts fängt der Tourismus zögerlich an. Nach dem Zweiten Weltkrieg wuchs der Tourismus zur Haupteinnahmequelle.