<

Naturschutzgebiet Terschelling

Natuur

Weitläufige Landschaft, schroffe Strandebenen, hohe Dünengipfel und Sümpfen mit blühender lila Strandnelke, voll mit Vögeln und Schmetterlingen.

Natuur

Immer hören Sie die Nordsee und überall riecht man das Wattenmeer. Auf den höheren Dünengipfel sind sie hier und da gleichzeitig zu sehen. Terschelling ist Natur pur. Voll mit Vögeln und Schmetterlingen. Mit der weiten Wattenlandschaft eine Welt für sich. Robuste Strandebenen wie der Noordsvaarder. Salzwiesen an der Grenze zu süß und Salz, lila von der blühenden Strandnelke. Wandern, Radfahren, mit einem Vogelkundler zum Entenkäfig oder in einem Planwagen zum "Ende der Welt“: das ganze Jahr über gibt es Ausflüge auf Terschelling.

Natuur

Auf der Karte ist Terschelling nur ein schmaler Streifen Land zwischen Nord-und Wattenmeer. Aber es ist zu achtzig Prozent Naturgebiet. Mit einer langen Reihe von Dörfern, die der geschäftige Westen mit dem ruhigen, robusten östlichen Teil der Insel verbindet.

Vier-Sterne Restaurant

Für Zugvögel ist Watts Gebiet für ein Vier-Sterne Restaurant auf ihrer Route. Am schönsten ist der Herbst, wenn Hunderttausende von Vögeln, hier ihren "Boxenstopp" machen. Und sich massenhaft auf die aufgelaufenen Schlamm- und Sandbanken schütten: reichlich bedeckte Tischen für unter andere rossen Uferschnepfen, Rotschenkel und Strandläufer. Eines der exotischsten Auftritte auf Terschelling ist der Löffler. Mit seinem markanten Schnabel fischt er Stichlinge und Krabbenfang.

Wattenwetter

Die Watteninseln haben mehr Sonnenstunden. Und das ist ein netter Bonus, mit einem dreißig Kilometer langen Strand. Wanderer können auf Terschelling genießen. Es gibt mehr als zweihundert Kilometer unbefestigten Wanderpfaden. Ein Teil davon ist speziell als Naturwanderpfad gestaltet. Für Radfahrer gibt es die weich knusprige und glänzende Pfade, die wirklich zu den Watteninseln gehören.

Oerol

Staatsforstverwaltung bietet Terschelling, die Organisatoren vom Oerol-Festival und seine Besucher das Raum und zeigt gleichzeitig, dass Natur und einen sehr hohen Erholungsdruck sehr gut zusammen gehen können, vorausgesetzt, es gibt eine gute Dialog und respektiert die gegenseitigen Interessen. Für zehn Tage, wird die Insel als Bühne und Quelle der Inspiration für Theaterkünstler, Musiker und bildende Künstler aus dem In-und Ausland genutzt. Sie realisieren auf mehr als 60 Plätze einer temporären Theaterlage, mit Strand, Wald, Dünen und Polder gleichzeitig als Bühne und als Kulisse.

Flora und Fauna

Nirgendwo sonst in den Niederlanden sind auf einem Grundstück dieser Größe so viele Landschaften, Pflanzen- und Tierarten beieinander zu finden. In den nassen Dünentälern und Dünenseen wachsen Orchideen und Preiselbeeren - die beliebte sauer Beere, die natürlich in den Nordosten der Vereinigten Staaten wächst. Das flache Wattenmeer ist eine Baumschule für Garnelen und Fisch aus der Nordsee. Seehunden sonnen auf den Sandbänken. An der Grenze von Süß- und Salzwasser wachsen Sumpfpflanzen als Strandflieder, Sumpfgras und Queller. Sie sind Nahrung für Gänse, Pfeifenten und Hasen. Auf der Boschplatte brüten Brutkolonien auf dem Teller der Löffler, Flussseeschwalbe und verschiedene Möwenarten.